Samstag 1.4.

7 JAHRE HINTERHOF BAR

miniCLUB Deniro, Nik Frankenberg, Garçon, Cepheì

Gerd Janson gilt als „dj’s dj“, also als Turntableist der bei seinen Berufskollegen höchstes Ansehen geniesst. Dieses verdankt er nicht zuletzt dank seiner Tätigkeit für das Offenbachener Robert Johnson, dessen Resident er seit mehr als anderthalb Dekaden ist. Er war es auch der grossartige Artisten wie Theo Parrish, Kenny Dixon Jr. und Maurice Fulton in den Club gebracht hat. Aber nicht nur im Robert Johnson hält er eine Residency, auch in der Panorama Bar ist er regelmässig anzutreffen, ebenso im Amsterdamer Trouw. Oder anders ausgedrückt: „Gerd Janson is one of the increasingly worst kept secrets in the world of dance music”. Im miniCLUB spielt derweil Deniro. Der Technoide aus den Niederlanden mit dem unaussprechlichen Namen Reynier Hooft van Huysduynen ist ein Meister der Verquickung von Genres und verleiht seinem Techno auch mal ein Jazz-Outfit. Immer wieder drückt bei seinen neueren Produktionen der Acid durch, begleitet von (an-)treibenden hi-hats und einer groovy Bassline – grossartiger Stoff, den der Mann am Start hat… Happy birthday to us!